Aktuell

/Aktuell

Handynutzung am Arbeitsplatz

Studien zeigen, dass mehr als ein Drittel der Schweizer Arbeitnehmer täglich während der Arbeitszeit auf sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook aktiv ist: Wie wird das Wetter morgen, welche News gibt es auf 20 Minuten, per WhatsApp etwas Lustiges im Gruppenchat beitragen, eine SMS an Mutti, wie komme ich am schnellsten von A nach B, [...]

2018-09-05T07:45:13+00:004. September, 2018|Aktuell, Arbeitsrecht|

Krasse Justizfehler korrigiert

Freispruch für eine Mutter in zweiter Instanz vom Vorwurf der Kindsmisshandlung. Das Kantonsgericht Basel-Landschaft hat die Vorinstanz schwer gerügt, weil sie die Frau willkürlich verurteilt hat. Die Basler Zeitung schreibt von einer "Entgleisung am Strafgericht". Der Mutter ist seit sechs Jahre ihr Kind zu unrecht entzogen. Jetzt ist die KESB für eine Rückführung zuständig. [...]

2018-08-13T22:35:46+00:0013. August, 2018|Aktuell, Strafrecht|

Öffentliche Mitteilung von Shemsi Beqiri zum laufenden Gerichtsverfahren „Dojo“

Das Verfahren dauert nunmehr viele Jahre. Die Erwartungen an die Staatsanwaltshaft und das Gericht seitens der Opfer und der Öffentlichkeit sind gross. Wir gehen davon aus, dass die Staatsanwaltschaft ihre Arbeit professionell gemacht hat. Wir hoffen, dass das Gericht die Bestimmungen der Strafprozessordnungen einhält. Zur Diskussion steht das Vertrauen in die Baselbieter Justiz. Was passiert ist, ist auf [...]

2018-06-18T19:28:44+00:0018. Juni, 2018|Aktuell, Strafrecht|

Was passiert mit meinem Hund, wenn ich versterbe?

Am Dienstag, 29. Mai 2018, fand im Tabourettli ein Anlass des Tierschutz beider Basel statt. Unser Notar Pascal Berger hatte die Gelegenheit über das Thema „Wie regle ich mein Erbe?“ zu referieren. Es wurden die verschiedenen Varianten der erbrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt, die Fallstricke thematisiert und dargelegt, wie Tiere in Verfügungen von Todes wegen bestmöglichst berücksichtigt werden können. [...]

2018-05-31T08:41:13+00:0031. Mai, 2018|Aktuell, Notariat|

Bei Angriff auf die Privatsphäre: Abschuss von Drohnen erlaubt.

Zivile Drohnen sind im Trend. Hobbypiloten, Privatdetektive und Paparazzi verwenden sie, um Gebiete und Personen zu überwachen bzw. auszuspähen. Bislang wurde in der Schweiz die Auffassung vertreten, dass bei der Abwehr solcher Drohnenangriffe Zurückhaltung geboten ist. Die BALEX-Rechtsanwälte Dr. Jascha Schneider-Marfels und Sebastian Kaufmann sind im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung zu einem anderen Schluss [...]

2018-04-13T07:37:25+00:006. April, 2018|Aktuell, Strafrecht, Zivilrecht|

Zum Tod von Martin Wagner

Wir haben mit Entsetzen vom tragischen Tod unseres früheren Bürokollegen Martin Wagner Kenntnis genommen. Wir sind in Gedanken bei seinen Kindern und wünschen den Angehörigen viel Kraft in dieser schwierigen Situation. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine weitere Auskünfte erteilen. BALEX-Team

2018-01-29T08:53:27+00:0029. Januar, 2018|Aktuell, in eigener Sache|

Alexandra Vonarb wird Schreiberin bei der Mietschlichtungsstelle

Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Alexandra Vonarb zu ihrer neuen Aufgabe als ausserordentliche Schreiberin bei der Staatlichen Schlichtungsstelle für Mietstreitigkeiten Basel-Stadt. Die Ernennung erfolgte per 1. Januar 2018. Ihr zusätzliches Engagement bei der Schlichtungsstelle, neben ihrer Tätigkeit als Anwältin in unserer Kanzlei, unterstreicht ihre Spezialisierung in Angelegenheiten des Mietrechts. Zu ihren weiteren Fachgebieten gehören u.a. die [...]

2018-01-08T20:17:20+00:008. Januar, 2018|Aktuell, in eigener Sache, Mietrecht|

Österreichischer Maler veredelt Bilder von Ernst Beyeler

Der österreichische Maler Prof. Helmut Kand hat jahrelang die vom verstorbenen Basler Kunsthändler Ernst Beyeler gemalten Bilder veredelt. Beyeler und Kand waren eng befreundet. Jetzt plant der österreichische Maler eine Ausstellung zu diesem Thema in Basel. Die BaZ hat darüber berichtet (hier). BALEX unterstützt Prof. Kand bei seinem Vorhaben in urheberrechtlichen Fragen . [...]

2018-01-02T15:27:39+00:002. Januar, 2018|Aktuell, Urheberrecht|

Mann kann zu Vaterschaftstest gezwungen werden

Das Bundesgericht hat mit Entscheid 5A_590/2016 vom 12. Oktober 2017 sein letztjähriges Urteil bestätigt, wonach ein mutmasslicher Vater zu einer DNA-Probe gezwungen werden kann. Im früheren Fall ging es darum, dass ein Mann daran zweifelte, der Vater des Kindes einer Prostituierten zu sein und sich deshalb weigerte, einen Vaterschaftstest zu machen. Das Bundesgericht entschied [...]

2018-01-03T21:40:20+00:002. Januar, 2018|Aktuell, Familienrecht|