BALEX zwingt Onlinereports in die Knie

Der Basler Mediendienst Online Reports von Peter Knechtli musste seine Berichterstattung auf Intervention von BALEX hin mässigen. In Verletzung journalistischer Sorgfaltspflichten hatte Knechtli über einen Angeklagten identifizierend berichtet. In der Folge drohte BALEX mit einer Klage, woraufhin Onlinereports die aktuelle Berichterstattung mässigte. Knechtli zeigte sich aber als schlechter Verlierer. Statt zu seinem Fehler zu stehen, beklagte er — der Berufskollegen gerne den Marsch bläst — sich über die anwaltliche Massregelung.

Onlinereports steht in Medienkreisen immer wieder im Zentrum von Spekulationen betreffend seiner Finanzierung. Knechtli betreibt unter dem Begriff „Recherchefonds“ ein Konto, auf welches Geldgeber seine Redaktion mitfinanzieren können. Er legt indes nicht offen, wer diese Geldgeber sind, was ihn dem Vorwurf der Intransparenz aussetzt.

2018-01-06T15:41:19+00:00 27. September, 2017|Aktuell, in eigener Sache, Medienrecht, Unternehmen|